Startseite
Produkte
Kontakt
Impressum/AGB's

Impressum:

 

Name und Anschrift: Lederfritz, Dorfstraße 35, 16818 Rägelin

 

E-Mail: info@lederfritz.de

 

Web: www.lederfritz.de

 

St.Nr.: 17/295/64213

 

Inhaltlich verantwortlich: Stephan Fritz

 

DISTANZIERUNG

Bei der Zusammenstellung dieser Website haben wir versucht Fehler zu vermeiden und die darin enthaltenen Informationen möglichst genau darzustellen. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen Fehlerfreiheit und Richtigkeit der in der Website enthaltenen Informationen nicht garantieren können. Wir schließen jede Haftung für Schäden aus, die sich direkt oder indirekt aus der Benutzung der Internetseite und dem Gebrauch der darin enthaltenen Informationen ergeben, soweit uns weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Für andere Internetseiten, die Sie von dieser Seite aus besuchen können, übernehmen wir keine Gewähr und geben keine Zusicherung. Wir sind für deren Inhalte oder ihre etwaige Nutzung nicht verantwortlich. Die Verantwortung für den Schutz Ihrer Systeme gegen Virenbefall, „Würmer“, „Trojanische Pferde“ oder andere für Ihre Systeme schädlichen Befehlsfolgen obliegt Ihnen durch Einrichtung entsprechender Schutzprogramme.

 

Allgemeine Geschäfts Bedingungen:

 

§ 1 Geltungsbereich

 

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Lederfritz (nachfolgend Fa. Lederfritz) und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt Fa. Lederfritz nicht an, es sei denn, Fa. Lederfritz hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

 

§ 2 Vertragsschluss

 

Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn Sie eine Bestellung bei Fa. Lederfritz aufgeben, schicken wir Ihnen eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir das bestellte Produkt an Sie versenden und den Versand an Sie mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung) bestätigen. Über Produkte aus ein und derselben Bestellung, die nicht in der Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande. Vertragspartner ist die Fa. Lederfritz.

 

§ 3 Widerrufsrecht bis 7 Tagen, Ausschluss des Widerrufs

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einer Woche ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Eingang der Ware und nicht vor Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

 

Der Widerruf durch Rücksendung der Ware ist zu richten an: 


Lederfritz

Rücksendezentrum 
Dorfstraße 35

16818 Rägelin

 

Der Widerruf kann per Mail erfolgen unter:


info@lederfritz.de


oder per Brief an:

 

Lederfritz

Rücksendezentrum 
Dorfstraße 35

16818 Rägelin

 

Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. für den Gebrauch der Sache eine Nutzungsgebühr) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung -- wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre -- zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen. 

Ende der Widerrufsbelehrung

Ausschluss des Widerrufs

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen
zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden, dies betrifft sowohl die Quantität als auch die Qualität, oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind.

 

§ 4 Lieferung 

 

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab dem Lager von Fa. Lederfritz  an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich in schriftlicher Form zugesagt wurde.

 

Zu Teillieferungen sind wir berechtigt. Nachlieferungen werden nur nach vorheriger Absprache  vorgenommen.

 

Falls Fa. Lederfritz   ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, weil der Lieferant von Fa. Lederfritz   seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt, ist Fa. Lederfritz  dem Besteller gegenüber zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Besteller unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Die gesetzlichen Ansprüche des Bestellers bleiben unberührt.

 

Soweit eine Lieferung an den Besteller nicht möglich ist, weil die gelieferte Ware nicht durch die Eingangstür, Haustür oder den Treppenaufgang des Bestellers passt oder weil der Besteller nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, obwohl der Lieferzeitpunkt dem Besteller mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Besteller die Kosten für die erfolglose Anlieferung.

 

§ 5 Fälligkeit und Zahlung, Verzug 

 

Alle Preise verstehen sich brutto, inklusive der gesetzlichen MwSt. und evtl. anfallender Versandkosten. Der Besteller kann den Kaufpreis per Nachnahme oder Vorkasse zahlen. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist Fa. Lederfritz   berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls Fa. Lederfritz  ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist Fa. Lederfritz  berechtigt, diesen geltend zu machen.

 

 

§ 6 Aufrechnung, Zurückbehaltung 

 

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von Fa. Lederfritz  unbestritten sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 7 Eigentumsvorbehalt 

 

Die Waren bleiben unser Eigentum bis zur Erfüllung sämtlicher uns gegen den Besteller zustehenden Ansprüche. Bei laufender Rechnung gilt das vorbehaltene Eigentum an den von uns gelieferten Waren (Vorbehaltsware) als Sicherung für unsere Saldorechnung.

 

Die Weiterveräußerung der Vorbehaltsware ist dem Besteller auf Widerruf im gewöhnlichen Geschäftsverkehr unter der Bedingung gestattet, dass er mit seinen Kunden ebenfalls einen Eigentumsvorbehalt gemäß den vorstehenden Absätzen vereinbart. Für den Fall der Weiterveräußerung tritt der Besteller hiermit schon jetzt bis zur Erfüllung unserer sämtlichen Ansprüche gegen seine Kunden mit allen Nebenrechten an uns ab.

 

Der Bestseller ist berechtigt, die Forderungen aus dem Weiterverkauf trotz Abtretungen einzuziehen. Wir werden diese Forderungen solange nicht selbst einziehen, wie der Besteller seinen Zahlungsverpflichtungen uns gegenüber ordnungsgemäß nachkommt. Auf unser Verlangen ist der Besteller verpflichtet, seinen Abnehmern die Abtretung anzuzeigen und uns die zur Geltendmachung unserer Rechte erforderlichen Auskünfte zu erteilen und die hierzu erforderlichen Unterlagen auszuhändigen.

 

Weitergehende Ansprüche auf Schadensersatz, insbesondere verloren gegangenen Gewinn und Erstattung von Kosten, bleiben vorbehalten.

 

§ 8 Mängelhaftung 

 

Soweit in diesen Geschäftsbedingungen, sowie im Einzelfall nichts anderes vereinbart ist, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Die Abtretung dieser Ansprüche des Bestellers ist ausgeschlossen. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers -- gleich aus welchen Rechtsgründen -- ausgeschlossen. Fa. Lederfritz  haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet Fa. Lederfritz   nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die vertragliche Haftung von Fa. Lederfritz   ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

 

Beanstandungen wegen unvollständiger oder unrichtiger Lieferung oder erkennbarer Mängel sind uns innerhalb von 7 Tagen schriftlich mitzuteilen. Die mangelhafte Ware ist innerhalb dieser Frist in der Originalverpackung mit einer beigelegten Kopie der Rechnung frei an uns zurück zu senden. Eine Gewährleistung gegenüber Dritten besteht durch uns nicht.  Unsere Artikel sind meist handgearbeitet, so dass kleine Abweichungen in Farbe, Dekor und Form nicht beanstandet werden können.

 

Sofern Fa. Lederfritz  fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

 

Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Besteller dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an Fa. Lederfritz  zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen. Fa. Lederfritz   behält sich vor, unter den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadensersatz geltend zu machen. Die Verjährungsfrist beträgt vierundzwanzig Monate, gerechnet ab Lieferung.

 

§ 9 Rechtseinräumung, Kundenrezensionen

Entscheidet sich der Nutzer, eine Fa. Lederfritz  -Kundenrezension zu verfassen, gewährt er Fa. Lederfritz eine für die Dauer des zugrunde liegenden Rechts zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung der Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Fa. Lederfritz wird sich bemühen, den Verfasser stets als Autor zu benennen (außer wenn der Verfasser angegeben hat, anonym bleiben zu wollen), behält sich jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Fa. Lederfritz   behält sich vor, eine Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Kundenrezensionen geben ausschließlich die Meinung der Kunden wieder. Die Inhalte stimmen mit der Auffassung von Fa. Lederfritz  nicht unbedingt überein.

 

§ 10 Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von persönlichen Informationen unserer Kunden 

 

Informationen, die wir von Ihnen bekommen, helfen uns, Ihr Einkaufserlebnis bei Fa. Lederfritz  individuell zu gestalten und stetig zu verbessern. Wir nutzen diese Informationen für die Abwicklung von Bestellungen und die Lieferung von Waren. Wir verwenden Ihre Informationen auch, um mit Ihnen über Bestellungen, Produkte, Dienstleistungen und über Marketingangebote zu kommunizieren sowie dazu, unsere Datensätze zu aktualisieren und Ihre Kundenkonten bei uns zu unterhalten und zu pflegen sowie dazu, Inhalte wie z. B. Wunschzettel oder Kundenrezensionen abzubilden und Ihnen Produkte oder Dienstleistungen zu empfehlen, die Sie interessieren könnten. Wir nutzen Ihre Informationen auch dazu, unsere Plattform zu verbessern, einem Missbrauch unserer Website vorzubeugen oder einen zu entdecken oder Dritten die Durchführung technischer, logistischer oder anderer Dienstleistungen in unserem Auftrag zu ermöglichen.

 

§ 11 Erfüllungsort,  Geltung nur des deutschen Rechts

 

Erfüllungsort ist Rägelin. Gerichtstand ist für Rechtsgeschäfte mit Vollkaufleuten oder der öffentlichen Hand im Sinne von § 24 AGB-Gesetz und allen aus dem Vertragsverhältnis ergebenen Rechtsstreitigkeiten das Amtsgericht Neuruppin, ohne Rücksicht auf die Höhe des Streitgegenstandes. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Die einheitlichen Gesetze über den internationalen Kauf gewerblicher Sachen und über den Abschluss solcher Kaufverträge finden keine Anwendung.